RENO

Samstag, 07.01.07:

Nach dem guten Erfolg unseres ersten Regionalgruppentreffens im vergangenen November lief dann zum Jahresende die Planung für 2007 an. Nils hat es geschafft, in der DiakonieElmshorn einen Raum für wenig Geld zu bekommen, den wir als Regionalgruppe Nord dann 4 x im Jahr nutzen können. Einmal je Quartal wird es ein Treffen geben. Immer samstags, das hatte sich beim ersten Treffen (an einem Freitag) aus den Gesprächen, die ich mit den Anwesenden führte, herauskristallisiert. Gerade für die etwas weiter weg wohnenden ist es angenehmer schön ausgeruht samstags anzureisen, anstatt Freitag nach einer langen Arbeitswoche. Außerdem haben wir so mehr Zeit pro Treffen, denn wir können uns jetzt bereits nachmittags treffen und dann „open End“ machen.

Und so ging es dann Samstag, den 07. Januar auch gleich los. Um 13:45 Uhr holte ich Nils zu Hause ab und durfte gleich paar Kisten Atari Utensilien schleppen!
Willst Du irgendwie länger bleiben? (grins)
Pünktlich um 14:00 Uhr waren wir dann in der Diakonie und schlossenden Raum auf. Kurze Zeit später trudelte Gunnar ein. Dabei blieb es dann aber auch schon.
Einige hatten bereits im Vorfeld abgesagt. Und andere auf meine Mail nicht reagiert. Hm, wahrscheinlich sind die meisten noch im Weihnachtsurlaub gewesen. Aber auch so hatten wir viel Spaß.

Zunächst hat Gunnar mit Nils' Hilfe aus 3 mitgebrachten defekten 800 XL 2 funktionstüchtige Geräte gemacht. Bei einem war lediglich der Tastaturstecker lose, bei einem anderen der Arbeitsspeicher defekt und der dritte stürzt grundsätzlich einfach ab. Aber bei diesem dritten Atari war der Speicher ok und so…zweiter XL komplett und repariert. Eine gute Ausbeute. Den dritten XL
muss sich Nils dann beim nächsten mal tiefer gehend ansehen und vor allem mit
Werkzeug.

Dann hatte Nils hunderte von Disketten mitgebracht, die allesamt nicht beschriftet waren! Also Disketten testen bis die Floppys glühen! Dabei sind wir aber lange nicht fertig geworden. Und dann muss ja auch noch geprüft werden ob die jeweilige Programme PD sind und wenn ja muss geprüft werden, ob Walter die noch für die ABBUC PD Sammlung brauchen kann. Das kann ja heiter werden…

Gespielt haben wir natürlich auch: Castle Crisis, Caverns of Eriban, Screaming
Wings und wie sie alle heißen.

Gegen 16:00 tauchte dann Frank noch auf, langjähriges ABBUC Mitglied und –
Elmshorner! Toll, so eine kleine Stadt und man kennt sich nicht…Frank blieb dann (auch ohne Rechner) bis 19:00 Uhr, wir quatschen uns einfach fest. Du bringst ja dann nächstes Mal auch die volle Ladung Atari mit, gelle!

Kurz nach 19:00 Uhr sind wir dann zum Essen gegangen. Lecker Croque gab es. Gut gesättigt ging es zurück „an die Arbeit“. Wahnsinn, wie die Zeit an so einem Tag vergeht. Plötzlich war es schon 22:00 Uhr durch. Mittlerweile hatten wir noch
Kurzbesuch bekommen. Jan ist allerdings weder im Abbuc, noch besitzt er einen Atari. Aber mitgespielt (Warhawk, Kikstart und Who dares wins II) hat er trotzdem. Tja und dann war der Abend auch schon rum, alles wieder eingepackt und ab nach Hause gefahren.



Text und Foto: Stefan Johnigk
 
  by Gunnar Kanold 2007
Bunsen